menu close menu

Tantra- und tantrische Massagen in München

Tantramassage

Die Tantramassage ist die Kunst, die Sexualität auf höchstem Niveau im Sinne von Energiearbeit zu kultivieren. Sie baut auf fundierten Massagetechniken auf und kann durch Elemente aus dem Yoga oder der Bioenergetik ergänzt werden.
Sie dient dazu, Energien wieder in den Fluss und Körper und Seele wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Neue Körpererfahrungen zu machen und eine neue Beziehung zum eigenen Körper und die ihm innewohnende Sinnlichkeit aufzubauen.

Eine tiefgehende, sinnliche Reise zu dir selbst, eine ganz eigene Komposition aus der Intuition der Masseurin und der Präsenz deines Wesens. Diese Massage ist ein Dankes- und Verehrungsritual für dich, mit allem, was du bist und was dich ausmacht.

Du kannst Dich ganz der göttlichen Kraft der Frau öffnen, Dich buchstäblich ganz in ihre Hände begeben und von ihr empfangen. Die Masseurin sieht in dir das göttliche und berührt deinen Körper als Tempel seiner Seele.
Sie schenkt Dir für die Dauer der Massage ihre volle Aufmerksamkeit. Dies bewirkt, dass Du Dich fallen lassen kannst, in einen Raum jenseits eines Anspruchs an dich selbst, jenseits von sexuellem Leistungsdruck.
In dieser Atmosphäre des bedingungslosen Angenommenseins begegnest Du auf lustvolle Weise Dir selbst und spürst Dich durch die erwartungsfreien Berührungen wieder intensiv. Die Zärtlichkeit, die Du empfängst bringt dich in Kontakt mit deiner eigenen Zartheit, Weichheit und Verletzlichkeit – mit dem weiblichen Aspekt in Dir, der sich in der Sehnsucht nach der Frau ausdrückt. Gleichermaßen, wie Du Dich dem Weiblichen in dir öffnest, wirst Du damit auch zu Deiner ureigenen Männlichkeit und Kraft finden können.

Die Tantra-Massage ist vollkommen absichtslos. Du hast dabei die Freiheit, zum Höhepunkt zu kommen. Dies ist jedoch nicht das Ziel der Massage. Empfindungen von Lust haben in der Tantra-Massage ihren Platz, denn die sexuelle Energie ist die stärkste und ursprünglichste Quelle für Lebensfreude und Kraft.

Hast Du einmal das tiefe Wohlbefinden einer Tantra-Massage mit all ihren Sinnen absorbiert, wirst Du dieses Gefühl nie wieder vergessen. Lebensenergie fließt wieder, der Körper ist neu sensibilisiert, tief entspannt und lebendig. Ein neues Fühlen und Wahrnehmen des Daseins stellt sich ein.

Fühle Dich göttlich!

Natürlich brauchst Du für dieses Erlebnis keinerlei “tantrische Kenntnisse”.

Tantrische Massage

Eine sinnlich intuitive Massage. Sehr individuell gestaltet, mit Elementen und kleinen Ritualen aus der tantrischen Lehre. Lasse Dich in einen gelösten Zustand gleiten und genieße die sanften Berührungen, die warmen heilenden Hände, die intuitiv wissen, was Dein Körper gerade braucht.
Jetzt ist Zeit und Raum für Deine Wünsche, Bedürfnisse und Sehnsüchte.
Zeit des Genießens, der völligen Hingabe, des Geschehen-lassens. Zeit, vom Tun ins Sein zu kommen.
Spüre Berührungen, subtil, spielerisch und atemberaubend.

Yoni-Massage

Yoni kommt aus dem Sanskrit und steht für „Ursprung“. Es ist der Begriff für weibliche Genitalien (Vagina und Uterus). Durch die Yoni-Massage wird das Sexualchakra und das Herzchakra der Frau entspannt und miteinander verbunden.
Eine Massage von Frau zu Frau.

Da weibliche Sexualität oft ein langsameres Tempo hat, als die männliche, gibt Dir diese Massage genug Zeit und Raum, Dich und Deinen Intimbereich intensiv wahrzunehmen.
Die tantrisch inspirierte Yoni-Massage wird eingebettet in eine achtsame Ganzkörpermassage und hilft Dir, Deine eigene Sexualität intensiver kennen zu lernen. Eine tiefe Befriedigung auf körperlicher und emotionaler Ebene.

Lingam-Massage

Der Lingam ist das Sanskrit-Wort für den männlichen Genitalbereich. Im Tantra wird der Lingam als der heilige Teil des männlichen Körpers betrachtet, der respektvoll als „Stab des Lichtes“, „Jadestab“ oder „Zauberstab“ verehrt wird.
In der Lingam-Massage wird der Lingam einschließlich Hoden und Perineum (Damm) mit dem Sacred-Punkt massiert. Der Sacred-Punkt ist der Prostatadrüse gleichgesetzt, vergleichbar mit dem weiblichen G-Punkt.

In Verbindung mit einer Tantra- oder tantrischen Massage ist die Lingam-Massage eine einfühlsame Form der Stimulation des männlichen Intimbereichs. Eine Lingam-Massage lässt Dich eine unvergleichliche Intensität der Lust erfahren. Du kannst lernen diese zu lenken und ohne Leistungsdruck zu empfangen und zu genießen, wobei Dein Orgasmus nicht im Vordergrund steht. Ein Wechselspiel aus Erregung und Entspannung.

Diese Massage eröffnet Dir einen tiefen Zugang zu Deiner Männlichkeit und zu Deiner eigenen Sexualität.

Prostata/Analmassage oder anale Heilmassage

Die Analmassage bzw. die Prostatamassage, sowie die Massage des gesamten Beckenbodens birgt die Quelle tiefer Lust und sexueller Empfindungen.

Die Prostatamassage beginnt mit einer sanften Massage der Rosette. Langsam und mit großer Sensibilität wird der gesamte Analbereich massiert. Auf Wunsch geht es dann tiefer. Mit großer Vorsicht wird die Prostata von innen und außen am Perineum stimuliert.
Für viele Männer ist die Prostatamassage ein besonders genussvolles Erlebnis.

Männer, die eine solche Massage regelmäßig durchführen lassen, vermindern nachweislich das Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken. Aus diesem Grund empfehlen Ärzte ihren männlichen Patienten auch, ihre Prostata von Zeit zu Zeit massieren zu lassen.

Was ist Tantra?

Die Quelle dessen, was man Tantra nennt, geht vermutlich bis auf die Upanishaden zurück – eine indische “Geheimlehre”, die den metaphysischen und philosophischen Teil der Veden (Sanskritwort für ‘Wissen’) bildet. Diese wurden ca. 600 – 700 Jahre v. Chr. geschrieben. Lehren jener alten Meister wurden unter dem Begriff Tantra zu Büchern zusammengefasst. Diese enthalten 112 Ratschläge und Techniken, die nur Eingeweihten vorbehalten waren.

Der Begriff Tantra setzt sich aus zwei Sanskrit-Worten zusammen: Tanoti (=erweitern) und Trayate (=befreien) und heißt soviel wie: Freiheit erlangen durch Erweiterung des Bewusstseins. Tantra ist ferner eine Lebensphilosophie. Zentral ist dabei der Augenblick, in dem etwas geschieht. Das Jetzt. Ein Moment, der ganz bewusst, achtsam, wach, klar und mit allen Sinnen erlebt wird, ohne ihn aus Vergangenem oder Zukünftigem zu bewerten. Eine Einheit von Geist und Körper, die Verschmelzung von Relativem und Absoluten.

Das Fest von Shiva und Shakti, Gott und Göttin, dem männlichen und weiblichen Prinzip, Bewusstsein und Energie. Was wir heute unter Tantra verstehen, hat nur noch im Kern mit der ursprünglichen indischen Lebensphilosophie zu tun. In den letzten 30 Jahren, seit Tantra nach Europa und Amerika gekommen ist, hat sich ein westliches “Neo”-Tantra heraus gebildet. Dieses ist ein spiritueller Weg der Freude und Erweiterung, der u.a. auch Körperlichkeit, Sinnlichkeit und Sexualität einschließt und bei der persönlichen Entwicklung unterstützt.

Neu hier?

Schau vorbei in unserer Bilder-Galerie und lerne unser Wohlfühl-Ambiente kennen!

Hier finden!

Masseurinnen

Bei uns findest du viele verschiedene Massageanbieter/innen. Schau dich um! :-)